Psychologische Beratung

Individuelle psychologische Beratung in Berlin/online für Erwachsene

Wir werden in unserem Leben mit vielen Krisensituationen konfrontiert. Ich kann Ihnen helfen, die Irrungen und Wirrungen des Lebens zu überwinden. Chronischer Stress, Mobbing, Burnout-Syndrom, Lebenskrisen, Paartherapie, Probleme mit einem Teenager – mit solchen Problemen haben wir oft zu tun. Psychologische Sitzungen werden Ihnen helfen, die Bereiche zu ordnen und zu sortieren, die es brauchen.

Umfang der psychologischen Beratung

Stress

Ich werde oft von Patienten angesprochen, die unter Stress leiden, der sie schon lange begleitet und es zunehmend schwieriger macht, in ihrem privaten und beruflichen Leben zu funktionieren. Zu starker (die individuellen Anpassungsmöglichkeiten übersteigender) oder zu lang andauernder Stress bringt unerwünschte Effekte. Die Patienten fühlen sich zunehmend einsam, verloren, verstrickt in Konkurrenz, überlastet mit übermäßigen Pflichten im Beruf und in der Familie. Die belastendsten Ereignisse im Leben sind u.a.: Tod einer nahestehenden Person, Scheidung, Trennung, Entlassung von der Arbeit. Ein zu langfristiger Stress trägt zur Entwicklung von psychischen Störungen, wie Angststörungen (Neurose) und Depression bei. In den Sitzungen mit einem Psychologen können Sie sich selbst und die Ursachen von Verspannungen besser kennenlernen und anschließend Entspannungsmethoden erlernen und im Alltag umsetzen.

BURNOUT-SYNDROM

Das berufliche Burnout-Syndrom ist derzeit eines der bedeutendsten sozialen und individuellen Probleme, die mit dem beruflichen Funktionieren eines Individuums verbunden sind. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) berichtet darüber, dass das Burnout-Syndrom demnächst offiziell als Zivilisationskrankheit anerkannt und in die nächste Edition der Internationalen Klassifikation der Krankheiten und Gesundheitsprobleme aufgenommen werden soll. Berufliches Burnout ist ein Zustand, der durch Erschöpfung und Frustration, Abnahme der körperlichen Kraft und Verlust der emotionalen Energie und als Folge davon durch Abnahme der Motivation, die Arbeit mit bisherigem Engagement auszuführen, gekennzeichnet ist. Der Prozess der Behandlung des Burnout-Syndroms, sowie dessen Prävention besteht in erster Linie in der Stärkung des psychischen Wohlbefindens und der Immunressourcen.

MOBBING

Unter Mobbing versteht man Handlungen oder Verhaltensweisen, die sich gegen einen Mitarbeiter richten und in einer längerfristigen und anhaltenden Einschüchterung und Belästigung eines Mitarbeiters bestehen. Diese Verhaltensweisen sind intentional, d. h., sie sind auf ein bestimmtes Ziel ausgerichtet, z.B. Angst oder Schuldgefühle zu wecken. Es handelt sich um ein Phänomen, das eine äußerst zerstörerische Wirkung auf die psychische Gesundheit des Opfers, sein Selbstwertgefühl, seine Kompetenz und seine Fähigkeiten hat. Über Mobbing kann man sprechen, wenn die Belästigung und Einschüchterung mindestens sechs Monate andauern. Mobbing tritt immer häufiger auf, nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch in Schulen, Universitäten und verschiedenen Organisationen. Um sich gegen Mobbing wehren zu können, ist es sehr wichtig zu wissen, welche Rechte Sie haben und auf welches Verhalten Sie sofort reagieren sollten.

LEBENSKRISENSITUATIONEN

Krisen sind ein fester Bestandteil unseres Lebens. Eine Krise ist ein vorübergehender Zustand des inneren Ungleichgewichts, der oft durch ein kritisches Lebensereignis ausgelöst wird. Es erscheint plötzlich und trifft mit großer Wucht die Person, die in einer gegebenen Situation keine Ressourcen hat, damit umzugehen. Sie kann durch verschiedene unerwartete Lebensereignisse ausgelöst werden, z. B. durch den Verlust des Arbeitsplatzes, eine schwere Krankheit, das Scheitern einer Ehe oder einen Betrug. Eine Person hat das Gefühl, die Kontrolle über ihr Leben verloren zu haben, und alle bisherigen Möglichkeiten, mit schwierigen Situationen umzugehen, haben dabei versagt. Während einer Krise steigt die Anspannung und es kommt zu psychischer Desorganisation. Um sie zu bekämpfen, ist es notwendig, neue Funktionsweisen zu erarbeiten.

PAARTHERAPIE

Eine Beziehungskrise kann zu jeder Zeit auftreten. Es ist etwas Natürliches. Auslöser können z.B. das Streben nach Karriere, Aufteilung der Hauspflichten, unterschiedliche Normen in der Kindererziehung, Aufzwingen eigener Vorstellungen durch eine der Parteien sein. Das Gespräch mit einem Therapeuten gibt dem Paar eine Möglichkeit, etwas zu verändern, erlaubt es, die Krise auf eine andere Art und Weise zu betrachten, hilft, die Gefühle, Gedanken und Bedürfnisse verstehen, die die Quelle von Konflikten sind, gibt die Möglichkeit, die Beziehung zwischen den Partnern distanziert zu betrachten, und hilft dann, sich gegenseitig besser verstehen, was sich demnächst in einer verbesserten Qualität der Beziehung wiederspiegelt. Während der Treffen werden die Partner ermutigt, mutig und offen über ihre Gefühle zu sprechen. Um ein Problem zu lösen, reicht es manchmal aus, sich dessen voll bewusst zu sein. Der Therapeut hilft Paaren, neue Regeln für das gemeinsame Funktionieren festzulegen und das Gleichgewicht in ihrer Beziehung wiederherzustellen.

BERATUNGEN FÜR ELTERN VON TEENAGERN

Ich biete psychologische Beratung für Eltern in der Situation von Erziehungsproblemen eines Teenagers oder Krisen in der Familie: Scheidung der Eltern, Umzug, Schulwechsel. Jeder Teenager tritt anders ins Erwachsenenleben ein. Hormonsturm, Wunsch nach mehr Rechten und Freiheiten – all das beeinflusst die Veränderung von Verhalten und Denken. Die Rebellion eines Teenagers betrifft die emotionale, mentale und moralische Sphäre. Die Eltern wissen oft nicht, wie sie mit ihrem Teenager sprechen sollen. Während der Beratungen geben sie sich oft selbst die Schuld für den Mangel an Kompetenz, wenig Aufmerksamkeit, etc. Im Gespräch mit dem Therapeuten erkennen die Betreuer, dass es eine Zeit im Leben der Familie gibt, in der das Kind erwachsen wird und nach seinen eigenen Wegen sucht. Auch die Eltern ändern ihre Einstellung und erkennen, dass ihre Tochter oder ihr Sohn beginnt, selbstständig zu leben.

Wann ist es empfehlenswert, einen Psychologen zu konsultieren?

Wenn:

9

Sie sich in einer Lebenskrisensituation befinden, z. B.: Verlust des Arbeitsplatzes, Scheidung, Krankheit

9

Sie das Gefühl haben, dass chronischer Stress Ihr Leben dominiert hat

9

Sie Ihr altes Selbstwertgefühl verloren haben

9

Sie Mobbing oder andere Schwierigkeiten am Arbeitsplatz erlebt haben

9

Ihre Ehe/Beziehung sich in einer Krise befindet und Sie nicht mehr so kommunizieren können, wie Sie es früher getan haben

9

Sie nicht wissen, wie Sie mit Ihrem Teenager kommunizieren sollen